Anleitung: Wordpress trotz Unterverzeichnis ohne Verzeichnisnamen in der URL


Wordpress Anleitungen Übersicht    Wordpress Hosting Pakete


In dieser Anleitung erfahren Sie, wie Sie Ihre Wordpress Installation in einem Unterverzeichnis über Ihre Domain aufrufen, ohne dass der Name des Verzeichnisses in der URL erscheint.


Bitte beachten Sie, dass je nach Version, installierten Erweiterungen und Konfiguration andere Änderungen notwendig sein können. Diese Anleitung wurde mit einer Standardinstallation ohne Plugins getestet.


Wichtig! Erstellen Sie zuerst ein Backup der kompletten Seite! Sie können dazu das Modul „Backups“ im Control Panel nutzen.

Voraussetzungen:

  •  Backend-Zugang zur Wordpress Seite (Administrationsbereich)
  •  Zugang zum Domaintechnik Control Panel (oder FTP Zugang)
  •  Editor (z. B: Notepad), oder der Dateienmanager des Control Panels




So rufen Sie aktuell Ihre Website auf: www.IhreDomain.tld/wordpress
Ziel, wie Ihre Website aufgerufen werden soll: www.IhreDomain.tld


Schritt 1 – Anpassung der index.php & .htaccess Dateien:


Loggen Sie sich in das Control Panel Ihrer Domain ein, oder verbinden Sie sich via FTP mit dem Webserver.


Laden Sie die Dateien index.php und .htaccess Ihrer Wordpress Seite herunter.


Öffnen Sie die index.php in einem Editor (z.B.: Notepad) und ändern Sie den Pfad wie unten im Bild dargestellt, indem Sie den Namen des Unterverzeichnisses (inkl. vorangestelltem /) vor /wp-blog-header.php einfügen.


Laden Sie anschließend beide Dateien in das /www/-Verzeichnis.


Achtung:
Die index.php & .htaccess im Unterverzeichnis dürfen Sie nicht löschen.


Schritt 2 – Wordpress URL im Backend Dashboard:


Loggen Sie sich in den Wordpress Administrationsbereich ein.


Gehen Sie im linken Menü auf Einstellungen > Allgemein.


Sie sehen nun eine Übersicht der URL Einstellungen Ihrer Wordpress Adresse.


Die WordPress-Adresse (URL) muss den Pfad zum Unterordner enthalten: "http://IhreDomain.tld/Unterverzeichnis".


Die Seiten-Adresse (URL) ändern Sie auf: "http://IhreDomain.tld"


 


Sie wollen mehr über WordPress lernen?