DNS Zonen Editor
für Ihre Domainnamen

Mit unserem Zonen Editor können Sie nach eigenen Wünschen für alle bei uns registrierten Domains (oder zu uns transferierten Domains) Zonen-Einträge in Echtzeit bearbeiten, erstellen und löschen. Dies ist auch mit Ihren eigenen Domain-Nameservern möglich, sofern diese von uns verwaltet werden.*

Neben den unten näher erläuterten Eintragstypen kann auch das Sogenannte time to live (kurz: TTL) der gesamten Zone oder auch einzelner Einträge bearbeitet werden.

Unser Zonen Editor ermöglicht es mit seiner übersichtlichen grafischen Oberfläche, auch technisch weniger versierten Personen, Änderungen an der DNS-Konfiguration vorzunehmen.

Für Profis und zum komfortablen im- und exportieren ganzer Zonen steht zudem ein Nur-Text-Modus (BIND-Notation) zur Verfügung. Vor der Übergabe der Zone an unsere Nameserver werden Eingaben im Nur-Text Modus selbstverständlich auf Syntaxfehler hin überprüft.

Die Start of Authority-Sektion der Zone (auch SOA-Eintrag genannt) wird automatisch korrekt auf Basis der bei einer Domain angegebenen Nameserver erstellt.

  • A
    Adresseintrag, der die Domain oder eine Subdomain auf eine beliebige IP-Adresse zeigen lässt. Auch IP-Pointing genannt.

  • AAAA
    Adresseintrag, der die Domain oder eine Subdomain auf eine beliebige IPv6-Adresse zeigen lässt. Auch IPv6-Pointing genannt.

  • CNAME
    Ebenfalls ein Adresseintrag, wobei der Domainname selbst oder eine einzelne Subdomain auf einen anderen Domainnamen zeigt.

  • DNAME
    Ähnlich dem CNAME-Eintrag, wobei der Domainname oder eine Subdomain auf einen anderen Domainnamen zeigt und deren gesamte Zone-Konfiguration (Subdomains, Zonenbaum) ebenfalls übernommen wird. In der Praxis nicht gebräuchlich. Details siehe RFC 2672.

  • MX
    Information, welche(r) Server mit welcher Priorität für den Emailempfang zuständig ist.

  • NAPTR
    Erweiterung des klassischen A-Eintrags um protokollspezifische Informationen. Details siehe RFC 2915.

  • NS
    Legt fest, welche Nameserver für eine Zone offiziell zuständig sind.

  • RNAME
    Emailadresse des Zonenadministrators.

  • SRV
    Ermöglicht es über DNS zu informieren, welche Dienste (XMPP, LDAP, etc.) für eine Domain angeboten werden.

  • TXT
    Dient zur Ablage frei definierbarer Text in einer Zone. Wird in der Praxis meist für die Bereitstellung von SPF-Informationen (Sender Policy Framework) genutzt.

* Domaintechnik® Reseller erhalten ohne zusätzlichen Aufpreis oder Kosten 4 Nameserver, lautend auf den eigenen Domainnamen, zB ns1.ihredomain.at. Wenn Sie diese Möglichkeit nutzen wollen, lesen Sie bitte mehr über unser Domaintechnik® Web Hosting Reseller Programm.